RhythmusYoGa

Mehr Lebensqualität

RhythmusYoGa – Selbstregulation und Entwicklung

RhythmusYoGa basiert auf der Taketina-Methode von R. Flatischler und bietet sich als Methode der physischen und emotionalen Selbstregulation an. Es ist eine freie Methode der Selbsterfahrung, aber auch freie Therapiebegleitung und körpertherapeutische Intervention.

Ziel im RhythmusYoGa ist es – nicht einen Rhythmus einzuüben, sondern – selbst Teil des Rhythmus zu werden. Früher oder später kann dieses „im Rhythmus sein“ die eigenen innere Pulsation und Dynamik sein, die auch in schwierigen Situationen des Lebens den notwendigen Halt gibt.

 

Im RhytmusYoGa führen aufeinander abgestimmte Rhythmsufiguren den Einzelnen in seinem eigenen Zeitmaß in einen Zustand erweiterter Wahrnehmung und rhythmischer Meditation, während die Verbindung mit der Gruppe im Rhythmischen Prozess erhalten bleibt.

Dabei wird ein geschützer Rahmen angeboten, der es z.B. ermöglichen kann, sich mit dem eigenen Ehrgeiz und der zunehmenden Gelassenheit auseinander zu setzen. Das „aus dem Rhythmus herausfallen – und wieder hineinkommen“ bietet reichlich Gelegenheit, Prallelen und Unterschiede in den Querverbindungen zum realen, „richtigen“ Leben zu erkennen.

 

 

Aktuelle Termine

 

Kurs  7-18    –      09. Sept. 2018 –  19:00 bis 22:00 Uhr – ‚STUDIO 3‘

Kurs  8-18    –      23. Sept. 2018 –  19:00 bis 22:00 Uhr – ‚KAPELLE‘

 

Kurs  9-18    –     07. Okt. 2018  –  19:00 bis 22:00 Uhr – ‚STUDIO 3‘

Kurs  10-18   –     21. Okt. 2018  –  19:00 bis 22:00 Uhr – ‚KAPELLE‘

 

Kurs  11-18    –     04. Nov. 2018  –  19:00 bis 22:00 Uhr – ‚STUDIO 3‘.

Kurs  12-18    –     18. Nov. 2018  –  19:00 bis 22:00 Uhr – ‚KAPELLE‘

 

Weitere Seminar-Termine:

RhythmusYoGa  –    im Bildungszentrum Nürnberg

25. Nov. 2018 –  11:00 bis 15:00 Uhr – Bildungszentrum Nürnberg  Südpunkt  – bitte direkt im BZ anmelden             >>>

 

 

 

„Natürlich und sicher auftreten“  – im Bildungszentrum Nürnberg

ab Montag, 17.09.2018 – 4 Abende –     Infos und Anmeldung hier >>>

Aus natürlicher Dynamik folgen Flexibilität, Präsenz und Authentizität. So ändert sich schnell die Außenwirkung einer Person, weil sich die Selbstwahrnehmung verändert hat. Hier geht es um den Transfer rhythmuspädagogischer, körper- und stimmtherapeutischer Erkenntnisse in den Alltag…mit alltagstauglichen Übungen.

  • Montag, 17.09.2018; 18:30 – 20:00 Uhr
  • Montag, 24.09.2018; 18:30 – 20:00 Uhr
  • Montag, 01.10.2018; 18:30 – 20:00 Uhr
  • Montag, 08.10.2018; 18:30 – 20:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungsorte:

‚Bildungszentrum Nürnberg‘ – Südpunkt – Pillenreuther Straße 147, Nürnberg – Kurs Nr 40618 .…bitte hier anmelden>>>

‚KAPELLE‘   –  Behringersdorf – Laufer Straße 29, 90571 Schwaig bei Nürnberg   >>> die Kapelle

‚STUDIO 3‘ –  Gostenhof – Bleichstraße 22b, 90429 Nürnberg >>>Studio3

„EBZ“  – Evangelisches Bildungszentrum Bad Alexandersbad >>>> EBZ

 

 

RhythmusYoGa – Rhythmus & Stimme

Die Stimme erfährt mit dem rhythmischen Tun der Hände und Füße, und im Sprechen und Singen der Rhythmussilben, die Grundlage sich zu erntfalten. Diese rhythmischen Urbewegungen der Musik unterstützen die frei Atmung. So kann sich die Stimme ungehindert entfalten in gesprochenen Silben oder gesungenen rhythmischen „Calls“.

 

Im RhythmusYoGa wird das „aus dem Rhythmus-fallen“ nicht mehr als Fehler gewertet, sondern lediglich als ein anderer Zustand – als Chaosphase. Lernen geschieht dann in der Dynamik des Wechsels zwischen „im Rhythmus“ und „aus dem Rhythmus“. Oder anders formuliert: Lernen, nicht AUS den Fehlern, sondern IN den Fehlern.